Herzlich Willkommen bei der KJS Recklinghausen

Hier werden Sie über unsere Aktivitäten sowie über aktuelle Neuigkeiten rund um die Themen Jagd, Wild- und Naturschutz auf dem Laufenden gehalten.


 

Jahreshauptversammlung

Die Jahreshauptversammlung 2020 wird in diesem Jahr auf jeden Fall nachgeholt, aber auf Grund der aktuellen Corona-Beschränkungen ist derzeit leider noch nicht absehbar, wann ein Termin angesetzt werden kann.

 

Die Treue-Ehrungen aus 2020 wurden zwischenzeitlich per Post versandt.

Folgende Mitglieder wurden in 2020 für ihre langjährige Mitgliedschaft geehrt:

 

50-jährige DJV-Treuenadel in Gold:

Hegering Castrop-Rauxel: Felix Blefgen, Dr. Ludger Enssen, Hans-Jost Luck, Heinrich Vierhaus

Hegering Datteln: Ernst Abenhardt, Hubert Lobeck, Dr. Carlheinz Münnighoff

Hegering Herrlichkeit Lembeck und Dorsten: Josef Große-Gellermann, Karl-Heinz Libuda

Hegering Haltern am See: Werner Hörsting

Hegering Marl: Heinrich Brinkforth

 

60-jährige DJV-Treuenadel in Gold:

Hegering Castrop-Rauxel: Dr. Hugo Hoffmann, Freiherr Carl-Enno Zu Knyphausen, Dr. Hans Stang

Hegering Haltern am See: Johannes Wöstmann

Hegering Herten: Hubertus Estner, Hans-Josef Keppel

 

65-jährige DJV-Treuenadel in Gold:

Hegering Haltern am See: Hermann Himmelmann

Hegering Recklinghausen: Herbert Noelle

 

Die Kreisjägerschaft Hubertus Recklinghausen e.V. gratuliert recht herzlich zu den Jubiläen und möchte Ihnen für Ihre Treue ein großes Waidmannsdank aussprechen!

 

Der Jägerschaft in NRW sowie in ganz Deutschland stehen immer schwierigere Zeiten bevor, daher sind wir auf jedes einzelne Mitglied in unserem Verband mehr denn je angewiesen. Wir hoffen sehr, dass Sie alle uns auch weiterhin als Mitglied erhalten bleiben, denn nur mit einem starken Verband können Ziele erreicht und verwirklicht werden.

 

Waidmannsheil auf allen Wegen!

 

Im Namen des gesamten Vorstandes

Petra Bauernfeind- Beckmann

Lehrgang für Hundeführer 2021

Der Anmeldeabend kann wegen der Corona Beschränkungen leider nicht am 17. März stattfinden!

 

Interessenten melden sich bitte direkt an bei:

Peter Marcisch, Telefon: 0172/ 65 700 39 oder Peter.Marcisch@Begra.de

 

Der Beginn des Lehrganges wird, nach Lage der Dinge, ebenfalls hier bekanntgegeben.

 

Bewegungsjagden in Coronazeiten

NRW lässt Bewegungsjagden auf Schalenwild unter Auflagen weiter zu

Maximal fünf Personen in einer Anstellgruppe

Düsseldorf 30. Oktober 2020 .

 

Zur Erfüllung des Schalenwildabschusses und zum Zweck der Seuchenvorbeugung durch Reduktion der Wildschweinpopulation

lässt das Land NRW unter Auflagen auch ab dem 2. November 2020 weiterhin Bewegungsjagden zu.

 

Hier weiterlesen

Gesellschaftsjagden unter Corona-Bedingungen

Hinweise und Empfehlungen für die Durchführung von  
Gesellschaftsjagden unter Corona-Bedingungen  
 
Zur  Durchführung  der  herbstlichen  Gesellschaftsjagden  in  Zeiten  von
Corona hat das NRW-Umweltministerium in Abstimmung mit dem NRW-
Gesundheitsministerium gemeinsame Empfehlungen ausgearbeitet.

Hier weiterlesen

Ralph Müller-Schallenberg erklärt den Jagdbeitrag

LJV-Präsident Ralph Müller-Schallenberg erklärt den Jagdbeitrag online

 

Dortmund, 24. August 2020, (LJV NRW). Unmittelbar nach der Abschaffung der Jagdabgabe durch das Land NRW hatte der Landesjagdverband entschieden, die Einführung eines Jagdbeitrages in gleicher Höhe vorzubereiten, damit Projekte zur Förderung des nordrhein-westfälischen Jagdwesens im Interesse unserer Mitglieder auch weiterhin unterstützt und sichergestellt werden können.

 

Damit alle LJV-Mitglieder diese Entscheidung nachvollziehen können und aus Überzeugung mittragen, erhielten die Kreisjägerschaften für ihre Jahreshauptversammlungen und die ihrer Hegeringe ein entsprechendes Interviewvideo, in dem LJV-Präsident Ralph Müller-Schallenberg persönlich die Hintergründe und Notwendigkeit des Jagdbeitrags detailliert erläutert.

 

Coronabedingt konnten bisher nicht alle Jahreshauptversammlungen der Hegeringe und Kreisjägerschaften durchgeführt und somit auch dieses Interview nicht allen Mitgliedern zugänglich gemacht werden.

 

Daher finden alle LJV-Mitglieder das Interview mit LJV-Präsident Ralph Müller-Schallenberg ab sofort vollständig auf der LJV-Homepage sowie unter http://bit.ly/Jagdbeitrag

 

Nachfolgend finden Sie ebenfalls Argumente für den Jagdbeitrag, der letztendlich für den Erhalt unserer jagdlichen Infrastruktur in NRW alternativlos ist:

 

Hier weiterlesen

Wiedereröffnung Schießstand Freudenberg

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

wir freuen uns, Ihnen heute mitteilen zu können,

dass der Schießstand Freudenberg am Freitag, den 22. Mai 2020 ab 12.00 Uhr den offiziellen Schießbetrieb wieder aufnimmt

und bedanken uns bei den Grundeigentümern, allen Behörden, Institutionen, Firmen und vielen engagierten Menschen,  

die in den vergangenen Jahren dazu beigetragen haben, dass die zweitälteste Schießstätte in NRW erhalten bleibt.

Insbesondere gilt der Dank den verantwortlichen Vorständen in den Kreisjägerschaften Bottrop, Gelsenkirchen, Oberhausen und Recklinghausen,

die die Schießstand Freudenberg GmbH gegründet und damit die Grundvoraussetzung für den Erhalt des Schießstandes geschaffen haben.

 

Zunächst wird die offene kombinierte Trap- und Skeetanlage geöffnet sein.

Zugelassen sind Flinten unter Verwendung von Bleischrotmunition mit einer Schrotgröße von < 2,5 mm.

Eine Reservierung ist zunächst nicht vorgesehen. Die Nutzung ist über die komplette Öffnungszeit möglich.

Mit Wartezeiten muss gegebenenfalls gerechnet werden.

Eine Aufstellung der Öffnungszeiten und die Preisliste haben wir als Anhang beigefügt.

 

Waffen, Munition, Gehörschutz und Schießbrillen sind von jedem Schützen, auch aufgrund der Corona Auflagen selbst mitzubringen.

 

Unseren Hygieneplan finden Sie ebenfalls in der Anlage.

 

Die Kugelbahnen und den Laufende Keiler werden wir, sobald die Finanzierung gesichert ist und die Sicherheit gewährleistet werden kann,

ebenfalls wieder übungswilligen Jägerinnen und Jägern, Sportschützen, interessierten Mitbürgern und besonders den angehenden Jungjägern anbieten.

 

Diese Information können Sie gerne an alle Interessierten über Ihre Kommunikationswege weiterleiten!

 

Sollten Sie noch Fragen haben, stehen wir Ihnen gerne für die Beantwortung zur Verfügung.

 

Viele Grüße und bis bald

 

   Hermann Wolff

 

Hier weiterlesen

Lockerungen in der Coronakrise

Liebe Jäger/innen der Kreisjägerschaft Hubertus Recklinghausen e.V.,

 

die Lockerungen für NRW haben auch für unsere Jägerschaft folgende positive Auswirkungen:

 

Neuer Prüfungstermin für die Jungjäger, Öffnung der Schießstände und Wiederaufnahme der Jagdgebrauchshundekurse/Begleithundekurse

Hier weiterlesen

Verfügungen der Unteren Jagdbehörden sind entscheidend für die Rehwildbejagung im April

Dortmund, 3. April 2020 (LJV). Per Erlass vom 31. Januar 2020 hat das NRW-Umweltministerium die Unteren Jagdbehörden angewiesen, zur Unterstützung der Wiederbewaldungsmaßnahmen in Gebieten oder einzelnen Jagdbezirken mit hohen Kalamitätsschäden, und zwar nur in diesen (!), die Jagd auf Schmalrehe und Rehböcke in den Niederungsgebieten (unter 450 m NN) vom 1. bis 30. April sowie in den Mittelgebirgsgebieten (über 450 m NN) vom 15. bis 30. April per Verfügung freizugeben. Diese Ausweitung der Jagdzeit auf Schmalrehe und Böcke erfolg somit örtlich begrenzt auf den Flächen mit hohen Kalamitätsschäden (Hauptschadensgebieten) und zeitlich begrenzt auf fünf Jahre (einschließlich Jagdjahr 2024/25).

Hier weiterlesen

Jagd in der Corona-Krise

Was Jäger aktuell wissen müssen.

Dortmund, 25. März 2020 (LJV). Die rasante Verbreitung des Coronavirus (SARS-CoV-2) in den vergangenen Tagen in Deutschland ist besorgniserregend. Bund und Länder appellieren, alles dafür tun, um einen unkontrollierten Anstieg der Fallzahlen zu verhindern und unser Gesundheitssystem leistungsfähig zu halten. Dafür ist die Reduzierung von Kontakten entscheidend. Wir Jägerinnen und Jäger in NRW tragen diese Aufgabe uneingeschränkt mit.

Bund und Länder haben sich am Sonntag, den 22. März, auf eine neun Punkte umfassende Erweiterung der am 12. März beschlossenen Leitlinien zur Beschränkung sozialer Kontakte verständigt.

Hier weiterlesen

vorläufige Absage aller Veranstaltungen der KJS Hubertus Recklinghausen

16. März 2020, Recklinghausen.

Auf Grund der aktuellen Lage und Sorge um die Gesundheit unserer Mitglieder werden alle geplanten Jahreshauptversammlungen der Hegeringe im Kreis Recklinghausen und die der Kreisjägerschaft Hubertus Recklinghausen abgesagt. Für neue Termine werden die Mitglieder gesondert eingeladen, sobald sich die Lage entspannt.

Weiterhin wird der Jungjägerkurs bis vorraussichtlich 01.04.2020 ausgesetzt. Die Prüfung muss leider ebenfalls verschoben werden! Falls uns neue Informationen von der OJB erreichen, werden wir den Prüfungstermin umgehend bekannt geben.

Desweiteren entfällt der Informationsabend für die Hundeführer. Der Start der Hundeführerlehrgänge wird auf unbestimmte Zeit verschoben. Alle Frühjahrsprüfungen, die vor dem 19.04.2020 stattgefunden hätten müssen leider verschoben werden (Siehe PM vom JGHV im Anhang)

Ebenfalls muss leider der Lehrgang für die bestätigten Jagdaufseher entfallen.

 

Der Schießstand in Coesfeld ist voraussichtlich bis mindestens 19.04.2020 geschlossen. Die Übungstermine entfallen.

Nach reiflicher Überlegung haben wir uns deshalb entschlossen, die Kreismeisterschaft im jagdlichen Schießen am 25.04.2020 (+ KW am 15.04.2020) zunächst abzusagen.

Sollte der Schießbetrieb in Coesfeld nach dem 19.04.2020 wieder aufgenommen werden, müssen wir der Jungjägerausbildung den Vorrang lassen.

Wenn sich die Lage entspannt werden wir versuchen, die Kreismeisterschaft an einem späteren Termin im Herbst nachzuholen, wenn der Zeitplan des Schießstandes und unser aller jagdlichen Aktivitäten es erlauben.

 

Ebenfalls hat der DJV gestern Abend folgende Mitteilung herausgegeben:

Vor dem Hintergrund dieser Krise hat das Präsidium des Deutschen Jagdverbandes (DJV) heute in einer Sondersitzung alle für 2020 geplanten Großveranstaltungen auf Bundesebene abgesagt. Damit reagiert der Dachverband auf die Empfehlungen der Bundesregierung und die derzeit täglich größer werdenden Einschränkungen in vielen Bundesländern. 

Das DJV-Präsidium hat sich zu diesem drastischen Schritt entschieden, weil die Gesundheit der Menschen Vorrang hat. Zudem will die Verbandsspitze den Druck von den Landesverbänden und ihren Untergliederungen nehmen, Qualifikationswettbewerbe durchzuführen - etwa im Jagdhornblasen oder im jagdlichen Schießen.

Folgende DJV-Großveranstaltungen wurden abgesagt:

  • DJV-Waldtagung am 22. April 2020
  • Großgoldschießen Süd (30. Mai 2020) und Nord (11. bis 13. Juni 2020)
  • Bundesjägertag vom 18. bis 19. Juni 2020
  • Sophie Award (inklusive Jagdblogger Camp) am 24. Juli 2020
  • Bundesmeisterschaft im jagdlichen Schießen vom 2. bis 5. September 2020

Somit entfällt die Bundesmeisterschaft in diesem Jahr komplett.

Es tut uns sehr leid, Ihnen nichts anderes mittteilen zu können. Wir danken vielmals für Ihr Verständnis.

Bei Rückfragen können Sie sich gern telefonisch oder per Mail an uns wenden.

 

Pressekontakt:
Kreisjägerschaft Hubertus Recklinghausen e.V.
Geschäftsstelle
Tel: 02361 / 103570
Mail: info@kreisjaegerschaft-recklinghausen.de
Börster Weg 20
45657 Recklinghausen

Hier weiterlesen

Änderung Waffengesetz

Waffengesetz geändert

Jäger müssen neue Regelungen beachten – unter anderem für Schalldämpfer und Nachtsichttechnik in Verbindung mit Waffen. DJV gibt Überblick.

 

(Berlin, 19. Februar 2020) Mit der heutigen Verkündung im Bundesgesetzblatt tritt das geänderte Waffengesetz morgen in Teilen in Kraft. Dann gelten für Jäger wichtige Regelungen zu Schalldämpfer, Nachtsichttechnik in Verbindung mit Waffen, Abfrage beim Verfassungsschutz und Waffenverbotszonen. Die meisten Neuerungen treten erst zum 1. September 2020 in Kraft. Jäger müssen jetzt Übergangs- und Meldefristen beachten. Beispielsweise muss der bestehende Besitz von größeren Magazinen bis zum 1. September 2021 der Waffenbehörde gemeldet werden, damit das Verbot nicht gilt. Die zulässigen Magazingrenzen liegen künftig bei zehn Schuss für Langwaffen und bei 20 Schuss für Kurzwaffen.

Hier weiterlesen

Wiederbewaldung in NRW

Jagdliche Maßnahmen zur Unterstützung der Wiederbewaldung
nach den Kalamitätsschäden in den Wäldern von Nordrhein-
Westfalen

Die Kalamitätsschäden der Jahre 201 8 und 2019 werden nach bisherigen
Schätzungen Wiederbewaldungsmaßnahmen auf einer Fläche von mehr
als 40.000 Hektar erforderlich machen. Wegen der zunehmenden Bedeu-
tung der Wälder für die Gesellschaft in Verbindung mit den aktuellen Herausforderungen für die Waldbesitzer ist es Ziel, den jetzigen Zeitpunkt zu nutzen, um die Wälder mit waldbaulichen Methoden besser an den Klimawandel anzupassen.

Hier weiterlesen

Zu Gast im Wald

Im Rahmen des Westerholter Sommerfestes findet in diesem Jahr am 27.08. von 11-17 Uhr die Veranstaltung "Zu Gast im Wald" statt.

 

Hier weiterlesen

ÖFFENTLICHE BEKANNTMACHUNG des Kreises Recklinghausen

Nr. 842/2017 vom 19.07.2017
 
Die Untere Jagdbehörde des Kreises Recklinghausen erlässt folgen-
de Allgemeinverfügung
 
Nach § 22 Abs. 1 Bundesjagdgesetz in der Fassung der Bekanntma-
chung vom 29. September 1976 (BGBl. I S. 2849), zuletzt geändert
durch  Artikel  1  des  Gesetzes  vom  1. November  2016  (BGBl.  I  S.
2451), i. V. m. § 24 Abs. 2 Landesjagdgesetz Nordrhein-Westfalen in
der  Fassung  der  Bekanntmachung  vom  7.  Dezember  1994  (GV.
NRW. 1995, S. 2; 1997, S. 56), zuletzt geändert durch Art. 1 des Ge-
setzes vom 12.05.2015 (GV. NRW S. 448), wird die in § 1 Abs. 1 Nr.
17  der  Bundesjagdzeitenverordnung  vom  2.  April  1977  (BGBl.  I.
531), zuletzt geändert durch Artikel 1 der Verordnung vom 25. April
2002  (BGBl.  I.  S. 1487),  festgelegte  Schonzeit  für  Überläufer  zur
Verringerung   des   Risikos   einer   Ausbreitung   der   Afrikanischen
Schweinepest im Kreis Recklinghausen in der Zeit vom 17.07.2017
bis zum 31.03.2018 aufgehoben.

Hier weiterlesen

NRW_Förderung von Naturschutzmaßnahmen

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Jägerinnen und Jäger,

 

im Rahmen der neuen „Richtlinien investiver Naturschutz-Managementpläne“ stellt das Minis-
terium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nord-
rhein-Westfalen (MKULNV NRW) für die Jahre 2014 bis 2020 zusätzliche Mittel zur Förderung von Naturschutzmaßnahmen zur Verfügung.

Hier weiterlesen

Spuren hinterlässt, wer eigene Wege geht!

Spuren hinterlässt, wer eigene Wege geht!- Gilt das auch für Wald und Feld?

Argumente dafür und dagegen, finden Sie hier:

Jäger in der Falle?

Aufgewärmte Vorurteile statt Fakten: ZDF schlägt DJV-Interview aus

mehr

Der Fischotter ist wieder zurück in NRW

mehr