Jahreshauptversammlung 2015

Die JHV der KJS Hubertus Recklinghausen e.V.fand statt, am 09.05.2015, um 10:00 Uhr im großen Sitzungssaal des Kreishauses, Kurt-Schumacher-Allee 1, in Recklinghausen.

 

 

 

Nach der musikalischen Begrüßung durch die Jagdhornbläsergruppe des Hegerings "Herrlichkeit Lembeck und Dorsten" begrüßte der 1. Vorsitzende, Josef Lehmkuhl, die anwesenden Mitglieder und Ehrengäste im großen Sitzungssaal der Kreisverwaltung Recklinghausen.

 

Die von der rot-grünen Landesregierung beschlossene Änderung des Landesjagdgesetzes in NRW hat hohe Wellen in der Jägerschaft geschlagen. Und die Wogen sind noch lange nicht geglättet. Auch auf der Jahreshauptversammlung stand das umstrittene Gesetz im Mittelpunkt.

 

Als Ehrengäste durfte der Vorsitzende u.a. den stellvertretenden Landrat des Kreises Hilmar Claus, Rita Stockhofe (CDU-Bundestagsabgeordnete), Josef Hovenjürgen (CDU-Landtagsabgeordneter) und Rolf Knäpper (Landesjagdverband NRW) begrüßen. "Sie erhalten das ökologische Gleichgewicht in unseren Wäldern und kümmern sich mit großer Leidenschaft um die Wildpopulation. Ich freue mich, dass wir hier im Vest eine so engagierte Kreisjägerschaft haben", bedankte sich Hilmar Claus in seinem Grußwort bei den anwesenden Mitgliedern. "Jäger leisten als ausgebildete Naturschützer eine wichtige Aufgabe", betonte auch Rita Stockhofe. In der Öffentlichkeit werde das leider viel zu selten so wahrgenommen. Auf das neue Landesjagdgesetz ging Josef Hovenjürgen ein. "Das Gesetz ist gegen Land und Leute. Es ist inhaltlich und fachlich untauglich", stellte er unmissverständlich klar.

 

Bericht des Vorsitzenden

Ausdrückliche Zustimmung erhielt er dafür auch von Josef Lehmkuhl, "Wir sollten nun nicht in Lethargie verfallen und den Kopf in den Sand stecken, sondern unseren Protest gegen die Ideologie im Jagdrecht fortsetzen", appellierte Lehmkuhl. Zugleich dankte er den Mitgliedern für die Unterstützung in den vergangenen Wochen und Monaten. Mehrere Tausend Jäger hatten sich Mitte März für einen Protestmarsch gegen das neue NRW-Jagdgesetz in Düsseldorf formiert. Bereits einige Tage zuvor hatten über 100 Jäger aus dem Kreis in der Recklinghäuser Innenstadt ihren Unmut über die geplanten Änderungen geäußert.

Bei einer Lokalkonferenz Ende Februar im Hotel Seehof in Haltern am See hatten Vertreter der Kreisjägerschaft mit den SPD-Landtagsabgeordneten aus dem Kreis über das Gesetz diskutiert. "Für unsere Bedenken hatten die anwesenden Politiker bei dem gemeinsamen Austausch großes Verständnis gezeigt", blickte Josef Lehmkuhl zurück. Dennoch hätten sie letztlich für das Gesetz gestimmt. "Das kann ich nicht nachvollziehen", zeigte sich Lehmkuhl verärgert. Alle SPD-Abgeordneten habe er auch zu der Versammlung ins Kreishaus eingeladen, ließ er die anwesenden Mitglieder wissen. Erschienen war niemand.

 

Prüfungszeugnisse für Jungjäger

Insgesamt konnte der Vorsitzende auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken. "Wir haben zum Beispiel keine Nachwuchssorgen", machte Lehmkuhl deutlich und überreichte zahlreichen Jungjägern im Rahmen der Versammlung ihre Prüfungszeugnisse. 24 Männer und 11 Frauen, die eine mehrmonatige Ausbildung in der Kreisjägerschaft durchlaufen hatten, haben vor wenigen Tagen erfolgreich ihre Prüfung zum Jäger bestanden. "Für den neuen Kurs, der im Herbst beginnt, haben wir schon jetzt wieder Anmeldungen", zeigte sich Lehmkuhl erfreut.

 

Rollende Waldschule

Immer gefragter sei die „Rollende Waldschule“ der Kreisjägerschaft, die in Kindergärten, Schulen oder auf Stadtfesten zum Einsatz kommt, um Kindern und Jugendlichen die Natur näher zu bringen. Unter Federführung von qualifizierten, ehrenamtlichen Helfern wird so ein wichtiger Beitrag zur Umweltbildung von Kindern geleistet. Die Anzahl der Termine im Kreis Recklinghausen hat stark zugenommen: In 2011 waren es 12 Veranstaltungen, im vergangenen Jahr bereits 82.

 

Ehrungen

Die höchste Ehrung ging am Samstag an den Hegeringleiter Datteln, Hubertus Meier, der mit der Verdienstnadel in Gold des Landesjagdverbandes ausgezeichnet wurde. Dieter Heising, Leiter des Bläserkorps im Hegering Marl, erhielt die LJV-Verdienstnadel in Silber. Für besondere Verdienste im Jagdgebrauchshundewesen wurde außerdem Franz Gerding geehrt (Hegering Marl). Er wurde mit der Rüdemannplakette in Gold ausgezeichnet.

 

Für langjährige Mitgliedschaft wurden folgende Mitglieder geehrt:

 

50.jähr. DJV-Treuenadel Gold:

Ewald Fischer, Hegering Datteln

Friedrich-Wilhelm Pulvermacher, Hegering Datteln

Norbert Börger, HR "Herrlichkeit Lembeck und Dorsten"

Wolfgang Koepe, HR "Herrlichkeit Lembeck und Dorsten"

Johannes Lensing sen. , HR "Herrlichkeit Lembeck und Dorsten"

Dr. Wolfgang Schöning, Hegering Gladbeck

Franz- Josef Brüggemann, Hegering Haltern am See

Manfred Detig, Hegering Haltern am See

Peter Ridder, Hegering Haltern am See

Paul Jokiel, Hegering Herten

Hubert Reis, Hegering Herten

Wilhelm Höwer, Hegering Waltrop

 

60.jähr. DJV-Treuenadel Gold:

Dr. Hermann Stehmann, Hegering Castrop-Rauxel

Hermann Himmelmann, Hegering Haltern am See

Karl- Heinz Stuckenborg, Hegering Haltern am See

Herbert Noelle, Hegering Recklinghausen

 

65.jähr. DJV-Treuenadel Gold:

Wilhelm Brune, Hegering Datteln

 

80.jähr. Mitgliedschaft:

Friedrich- Karl Scharffetter, Hegering Haltern am See