Richtsätze für die Bewertung landwirtschaftlicher Kulturen

Die vorliegenden Richtsätze sollen eine sachgerechte Bewertung von Aufwuchsschäden an landwirtschaftlichen Kulturen in solchen Fällen ermöglichen, in denen die Einschaltung eines Sachverständigen, z. B. wegen des geringen Schadumfangs, nicht vorgesehen ist (Einzelschäden bis 1.000 € durch
Bauarbeiten, Vermessungsarbeiten, Wildschäden u. a.).

Hier weiterlesen

Management von Ackerbrachen

Ein vielversprechendes Projekt: Der Kreis Soest, das Institut für Landschaftsökologie der Universität Münster (ILÖK), der Landesjagdverband Nordrhein-Westfalen e.V. (LJV) und die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen betreiben gemeinsam den Feldversuch zur Ackerbegrünung mit verschiedenen Saatmischungen.

Hier weiterlesen

Wildtiere schonen - von innen nach außen mähen!

Eine Initiative des Landesjagdverbandes NRW und der Landwirtschaftschaftskammer Nordrhein-Westfalen.

 

Mähverluste bei Wildtieren müssen nicht sein. Mit der konventionellen Mähmethode „von außen nach innen“ werden die Fluchtmöglichkeiten für Wildtiere stark eingeschränkt. Eine einfache Veränderung der Fahr- beziehungsweise Arbeitstechnik hilft, große Verluste bei den Wildtieren zu vermeiden.

Hier weiterlesen